600 Jahre Tradition von Hof Wolbring setzt sich nun für eine nachhaltige Wärmeversorgung ein

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Förderung, Praxisbeispiele

Seit dem Jahr 1488 hält der Hof Wolbring in Bocholt seine Tradition des landwirtschaftlichen Familienbetriebes aufrecht. Diese Tradition möchte der Landwirtschaftsbetrieb auch die nächsten 600 Jahre weiterführen und setzt sich nun seit 2005 aktiv für eine nachhaltige Energieversorgung ein.

Apeldoorn: Projekt aus WiEfm-Wärmegutschein wird realisiert

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Förderung, Praxisbeispiele

Ein weiteres Projekt, welches im Vorgänger-Projekt WiEfm mit einem Wärmegutschein unterstützt wurde, geht in die Umsetzung. In Apeldoorn kann mit dem Bau eines Wärmenetzes in Kerschoten und Kerschoten-West begonnen werden. Rund 60 % der in WiEfm geförderten Projekte streben eine Umsetzung an oder sind bereits umgesetzt. Mehr Informationen zur Entwicklung in Apeldoorn findet sich unter […]

EnergieHub als gute Alternative mit gesellschaftlicher Akzeptanz

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Förderung

In den vergangenen fünf Jahren sind in der niederländischen Provinz Noord-Brabant 1,4 Millionen m2 landwirtschaftlicher Gebäude frei geworden. Der Rückgang der landwirtschaftlichen Tätigkeit ist auch in Deutschland und den anderen niederländischen Provinzen spürbar. Eine gute Lösung mit gesellschaftlicher Akzeptanz stellt hier das Konzept des EnergieHub dar.

Zwei nachhaltige Wärmenetze für Heek

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Förderung

Projekte für eine nachhaltige Wärmeversorgung in der deutsch-niederländischen Grenzregion – danach hat das Team des INTERREG-Projekts ‚Task Force Wärmewende‘ gefragt. Mit Wärmegutscheinen wird die Untersuchung solcher Vorhaben gefördert. Die Gemeinde Heek hat die Förderung für die ersten beiden deutschen Untersuchungen erhalten. Wir haben mit Herrn Meyer aus dem Bauamt der Gemeinde Heek gesprochen.

Solarthermie: eine ungenutzte Möglichkeit in den Niederlanden

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Förderung

Die Gemeinde Groningen und das Groninger Wasserversorgungsunternehmen haben 2014 ihr eigenes Wärmeversorgungsunternehmen WarmteStad gegründet. WarmteStad entwickelt ein Wärmenetz in den nordwestlichen Bezirken der Stadt Groningen, das letztendlich ca. 11.000 Wohnungs-Äquivalente (Bestands- und Neubau) versorgen beziehungsweise ca. 100 GWh Wärme liefern wird.

Wärmeversorgung eines Wohngebietes über den Maas-Waal-Kanal

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Förderung

Die Niederlande stehen kurz vor einer bedeutenden Energiewende. Die Suche nach einer Alternative zu Erdgas ist in Nimwegen bereits in vollem Gange. „Der WiEfm-Wärmegutschein bietet der Kommune eine großartige Möglichkeit zur Erforschung alternativer Wärmequellen in der bebauten Umgebung.“ sagt Herr Van der Hagen (Projektleiter Erdgasfrei Gemeinde Nimwegen).